Vision und Ziel

Projektbeschreibung Paradiese Künstlerdörfer
Ein ökosoziales Wohn- und Lebensprojekt

Vision und Ziel

Die Vision ist: 108 Künstlerdörfer rund um den Erdball zu bauen.

Das Ziel ist: ein Künstlerdorf als Musterdorf zu bauen und das Konzept für ökosoziales kreatives Wohnen, Leben und Arbeiten zu verwirklichen.

Das Projekt schafft für Menschen, Tiere und Pflanzen neuen Lebensraum, in einem komplett kreativen Umfeld. Musik, Malerei, Tanz, Schauspiel, wie eine vegetarische Ernährungsweise und Selbstversorgergärten.

Die Struktur der Dörfer schafft viele neue und besondere Tätigkeitsfelder. Nicht nur das, es wird auch ein völlig neuer Lebensraum kreiert. Geplant sind zu dem Künstlerdorf gleichermaßen ein Kinderdorf, sowie Lebensplätze für Senioren. Die Dorfgemeinschaft ermöglicht einen Lebensabend mit Kreativität, Malerei, Musik, Theater, und Tanz.

Menschen, Tiere und Pflanzen in einer Symbiose von Kreativität, Achtung vor der Schöpfung und besonders Achtung vor jeglicher Art von Leben, ist eine Grundlage dieser Lebensweise.Wenn wir einen achtsamen Umgang mit der Umwelt haben können wir das Zusammenwirken der Elemente erkennen, die wir zum Heizen und zur Stromerzeugung und für die Selbstversorgung brauchen. Dazu gehört die Sonnenkraft,die Wind -und Wasserkraft und die Erdwärme. Die Art, wie die Häuser gebaut werden, ist eine Mischung aus uraltem Wissen und modernsten Erkenntnissen des Bauens und Wohnens. So fließen das Wissen über den goldenen Schnitt und die heilige Geometrie mit ein.

Auch Erkenntnisse über Formen des Zusammenlebens wie engere Dorfgemeinschaft und Künstlerkolonie kommen uns zu Gute. Unser Projekt ist eine Wahlgemeinschaft von kreativen Menschen mit bestimmten Voraussetzungen und praktischen Erfahrungen in vegetarischer und veganer Ernährung, ökologischem Land- und Gartenbau sowie Permakultur und der Arbeit mit Naturwesen.

Unsere Gärten sind Selbstversorgergärten, sie sind Naturgärten. Ökologischer Landbau nach den Erkenntnissen des „Ökorebellen“ Sepp Holzner ist erstrebenswert. Wir können die Welt als einen lebendigen Organismus erkennen und erfahren.

Die Gebäude der Dörfer sind außergewöhnlich in Form und Farbe. Friedensreich Hundertwasser ist Vorreiter und Vorbild, was seine Durchsetzungskraft und Fähigkeit künstlerischer Gestaltung und ökologischer Ideen am Bauwerk betrifft. Das Haus ist ein Gesamtkunstwerk, ökologisch, modern und den Naturprinzipien angepasst. Diese neuen Häuser stellen uns einen ganz besonderen Lebensraum zur Verfügung.

Ein konkretes Zeitziel: 2012 sollte die Planung für ein Dorf komplett stehen und sowohl Ländereien als auch die Standortfrage geklärt sein.

Philosophie    Architektur    Initiatoren